Austretender Gefahrstoff
(Einsatz-Nr. 12)

Austretender Gefahrstoff
ABC_Austritt_groß
Zugriffe 2049
Einsatzort Details

Ronneburg, Paitzdorfer Straße
Datum 02.02.2023
Alarmierungszeit 20:38 Uhr
Alarmierungsart FME und Sirene
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Stadt Ronneburg
KBM Ronneburg
    KBI Greiz
      KBM Münchenbernsdorf
        KBM Weida
          KBM Zeulenroda
            Rettungsdienst
            Feuerwehr Korbußen
              Feuerwehr Großenstein
                Feuerwehr Rückersdorf
                  Feuerwehr Weida
                    Feuerwehr Hohenleuben
                      Feuerwehr Zeulenroda-Triebes
                        Feuerwehr Greiz
                          Einsatzführungsdienst LK Greiz
                            Gefahrgutzug LK Greiz
                              OrgL Rettungsdienst
                                Polizei
                                Feuerwehr Münchenbernsdorf
                                  Führungsunterstützungsgruppe
                                    SEG Versorgung
                                      Fahrzeugaufgebot   ELW 1  ELW FuG  TLF 16/24-Tr  HLF 10  RW  GWG 2  GW Deko  RTW  NEF  Polizei

                                      Einsatzbericht

                                      Die Feuerwehren aus Ronneburg, Großenstein, Korbußen, Rückersdorf wurden 20:38 Uhr gemeinsam mit dem Gefahrgutzug Landkreis Greiz sowie dem Organisatorischen Leiter Rettungsdienst, dem Regelrettungsdienst und der Polizei in einen Industriebetrieb in der Paitzdorfer Straße in Ronneburg alarmiert.

                                      Aus bislang ungeklärter Ursache liefen in einer Halle große Mengen Ammoniak aus einer Anlage aus.

                                      Unter Chemikalienschutzanzügen wurde eine Lageerkundung durchgeführt und im Einsatzverlauf das weitere Austreten verhindert.

                                      Eine Dekontaminationsstrecke zum reinigen der eingesetzten Trupps musste Aufgebaut werden.

                                      5 Mitarbeiter wurden durch den Rettungsdienst versorgt, konnten aber unverletzt vor Ort bleiben.

                                      Es bestand zu keinem Zeitpunkt Gefahr für Bürger und Umwelt außerhalb des Betriebsgeländes.

                                      Die Schnelleinsatzgruppe Versorgung aus Greiz verpflegte die Einsatzkräfte nach den ersten 4h Einsatzdauer.

                                      Wir bedanken uns herzlichst für die Gute Zusammenarbeit aller Beteiligten.

                                       

                                      Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.